Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Danksagung an Mad Feeet
Mo Sep 24, 2018 9:40 pm von Curadhan

» Berichte über Catherby von Lord of Gold
Mi Jun 04, 2014 10:22 pm von Odysseus8

» Forum RPG, das 3.
Sa Jan 07, 2012 6:12 pm von Artemis

» die wichtigste Umfrage gleich nach der letzten
So Jan 01, 2012 1:43 pm von Artemis

» Verabschiedung
Fr Aug 19, 2011 7:02 pm von Legendir

» Der Untergang Kandarins
Sa Aug 13, 2011 1:47 pm von nordwind-freak875

» Einleitung
Do Aug 11, 2011 10:31 pm von nordwind-freak875

» Der Untergang Kandarins(Kommentare)
Do Aug 11, 2011 7:01 pm von nordwind-freak875

» Kommentare, Wünsche und Anregungen
Do Aug 11, 2011 1:48 pm von Artemis


Mein Lebenslauf

Nach unten

Mein Lebenslauf

Beitrag  Matias Richi am Mo Mai 02, 2011 4:34 pm

[b]Wir schreiben Anfang April

Ich höre nun zum ersten mal von Miximus Glad, wohl ein mächtiger Politiker oder etwas in der art...
Ich diene jetzt schon Mejkor Keron, aber die weißen Ritter sind mir Fremd. Ich philosophiere vor mich hin, genieße das Dasein eines Niemands...

Mejkor ruft nun gegen die weißen Ritter einen Krieg aus... Gründe: Mir nicht bekannt.

Miximus Glad lädt mich in sein prächtiges Haus ein. Tolles Haus, heißt Versalies oder so.
Er weiß nicht, dass ich schwarzer Ritter bin, deswegen will er mich für seine Sache gewinnen.
Klingt verlockend. Ich werde wohl ein Doppelleben führen. Als schwarzer sowie weißer Ritter.

Ich liebe es nicht gerade, zwischen den Fronten zu stehen... Ich werde mich wohl entscheiden müssen.
avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gut und Böse?

Beitrag  Matias Richi am Mo Mai 02, 2011 4:50 pm

Wir schreiben Mitte April

Der erste Tag des Krieges liegt nun schon hinter mir. Die weißen Ritter werden für mich zunehmend attraktiver.

Ich lasse Mejkor hinter mir und wende mich den weißen Rittern zu. Ich treffe auf Jimmi Gordon, ein Mensch mit Klasse, Sympathie und Redegewandtheit: Mein erstes und liebstes Vorbild. Ich tue alles,was er mir aufträgt, ich ertrage es gerne, ich möchte ihn schließlich besser kennenlernen!

Miximus Glad, Führer und Lenker der weißen Ritter ist mir gegenüber sehr freundlich, er ist auch sehr nett, ich will ihn deshalb nicht verärgern.

Wir, also ich und die weißen Ritter, gewinnen den Krieg. Miximus lädt in sein Schloss (es heißt nun doch Versailles).

Miximus trägt das neue Konzept der Ritter vor. Ich glaube, er ist ein sehr großer Patriot und ein Liebhaber der Demokratie.

avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Neue Leute, neue Mysterien

Beitrag  Matias Richi am Mo Mai 02, 2011 5:00 pm

Miximus ist sehr streng gegenüber der Sitzordnung in seinem Thronsaal. Es darf sich nämlich niemand auf den zweiten Thron setzen, ich weis nicht warum.

Es ist wohl seine Frau gewesen. Ich weis nicht, wer sie war, was sie war oder wie sie war. Schade. Ich werde sie wohl nie kennenlernen.

Hexe Ali, seltsame Fanatikerin, von was hab ich keine Ahnung. Sie ist recht unterhaltsam.

Mein Ídol hat auch ein Trauerproblem. Jimmi hat seine Eltern verloren. Armer Kerl. Ich erfahre aber nicht mehr viel.
Sie halten mich für einen Verräter.

Es schmerzt, aber ich kann die weißen Ritter davon überzeugen, dass ich ehrlich bin und gebeutelt wurde.

Miximus will von Jimmi, Keal und noch jemandem, sein Name ist mir entschwunden, wissen, wer für die Ministrate geeignet ist. Ich war nicht dabei, aber ich werde vorgeschlagen und vorgeladen. Ich äußere den Wunsch, Handelsminister zu werden. Miximus trägt mich zur Wahl ein.

Glück und Freude! Ich bin der neue Wirtschaftsminister! Mein Vorbild wird Volksminister oder etwas in der Art. Keal Tasan wird Kriegsminister.
avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erste Liebe

Beitrag  Matias Richi am Mo Mai 02, 2011 5:31 pm

Ein paar Ritter und ich müssen Hexe Ali festnehmen. Ihr Auftreten und ihre Art treffen sofort auf Verehrung in mir.

Ja ich liebe sie! Jetzt warte ich schon wochenlang auf eine gute Art und Weise, es ihr zu sagen. Ich treffe sie fast täglich, und ich glaube sie findet mich auch nett.

Sie redet seit ein paar Tagen davon, dass sie keine Familie hätte. Wir stehen auf dem Balkon vom Pub im Süden Varrocks (ihre Lieblingsstadt), und ich trau mich, es ihr zu sagen: ,,Ali, ich kenne dich sehr gut, und ich denke ich kann dein Problem lösen.'' Ich mache ihr dann wohl einen Antrag und sie sagt sie liebt mich und nimmt meinen Antrag an!

Ich sage es sofort Miximus und er wirkt erstaunt... Er, der sie immer einsperren wollte, soll sie mit einem seiner Mitglieder trauen?! Aber er hat es gemacht und ich bin ihm sehr dankbar.
avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Fürst in mir

Beitrag  Matias Richi am Mo Mai 02, 2011 5:39 pm

Wir schreiben Ende Juni

Ein paar zuverlässige Ritter werden zu fürsten ernannt und das Land wird aufgeteilt. Auf wessen Idee?

Ich hatte einen "Schüler", namens Turkish Hell, er sprach davon, wie sehr es dem Staat gut tuhen würde, die Bürde auf viele Schultern zu verteilen. Ich stimmte ihm zu und schickte ihn zu Miximus, ich glaube er hat es angenommen.

Jedenfalls ich werde auch zu Fürst. Zum Fürst von Draynor. Tolle Stadt. Sie war früher auch schon im Besitz meiner Familie, deshalb bin ich froh, dieses Erbe weiterzutragen.
avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Den Bach runter, bis zum großen Strom

Beitrag  Matias Richi am Mi Mai 11, 2011 4:49 pm

Wir schreiben Mitte August.

Es gibt mehrere Fürstentümer,aber nicht viele halten durch. Die politische Lage hat sich verschlechtert. Nur noch Miximus und ich sind Fürsten. Die anderen haben wohl nichts getaugt...

Erste Anschläge werden ausgeübt, darunter auch welche auf Miximus und mich. Miximus übersteht alles so recht, aber ich habe nicht genug aufgepasst. Ich geistere also umher (wörtlich gemeint), und bin gestorben. Aber Feeet rettet mich.

Es gibt viele blutige Opfer und ich habe notgedrungener Weise schon 17 Leute getötet. Die Spannung in der Politik ist zum bersten gespannt... Viele Nationen winden sich um die weißen Ritter hinweg. Mein erstes Haus ist inzwischen auch hinüber, was mich sonderlich kalt lässt. Nicht aber im positiven Sinne, denn mein Sohn wird erst entführt und dann getötet. Ich trauere sehr lang um ihn.
avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Fürsten... Nein, die Stadthalter!

Beitrag  Matias Richi am Do Mai 12, 2011 3:26 pm

Wir schreiben Mitte Oktober

Miximus beruft alle Fürsten nach Versailles ein. Sie werden alle zu Stadthaltern, was im Prinzip das Selbe ist, aber man hat kein Militär mehr zur Verfügung.

Ich kaufe jetzt schon das zweite Haus in Varrock, zum stolzen Preis von 4 Millionen Goldmünzen. Hier arbeitet und ruht meine liebe Ali. Lord of Gold begegnet mir als zuverlässiger und netter Mitmensch. Aber nicht in Diensten der weißen Ritter. Noch nicht...

Miximus lässt sich aus Größenwahn zum Kaiser krönen.
avatar
Matias Richi

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.04.11
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Lebenslauf

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten